Möhnesee 2017

Auch dieses Jahr ging es für uns SRVler in der ersten Woche nach den Ferien nicht in die Schule, sondern auf Möhneseefahrt. Angekommen riggten alle motiviert die Boote auf. Während die 7er danach zum ersten Mal aufs Wasser durften und das Rudern erlernten, spielten die Anderen Volleyball, sprangen in den See und genossen das schöne Wetter. Am Abend gab es noch eine Theorieeinheit für alle Neulinge.

Am nächsten Tag war das Wetter leider nicht so prickelnd. Trotzdem trauten sich alle in den Regenpausen raus aufs Wasser. Ob zum anderen Ufer, zur Staumauer oder nur eine kleine Fahrt in der Mitte: Der Möhnesee bietet viele Strecken zum befahren an. Nun konnten die 7er die Theorie und Praxiserfahrung verknüpfen und zum Beispiel mit unserem neuem E-Gig Doppelvierer Möhnesee rudern, der das erste mal dabei war. Viele fuhren bei Wind und leichten Wellen sogar mit den wackeligen Skiffs raus. Alle freuten sich, wenn auch bei weniger sommerlichen Temperaturen, rudern zu können. Später konnten die älteren SRVler ein paar Ehemalige wiedersehen, die zu Besuch gekommen waren.

Die alljährige Regatta fand am letzten Tag statt. Die acht Teams mit jeweils neun oder zehn SRVlern teilten sich auf die verschiedenen Kategorien der Regatta auf. Neben spannenden Kickerrunden und einem furiosen Tischtennisfinale, ist auch der Schwimmwettkampf sehr knapp ausgegangen. Eine besondere Herausforderung stellte das 7er Skiff Rennen dar, bei dem sich alle Teilnehmer nach erst zwei Tagen Rudererfahrung gut geschlagen haben. Durch Wetterumstände musste die 4er Regatta leider anders abflaufen als geplant, sodass immer nur zwei Boote auf dem Wasser waren, während die anderen Boote schon abgeriggert wurden. Danach fand die Siegerehrung und das auf den letzten Abend verschobene Grillfest statt, bei dem noch viel über die letzten Tage geredet wurde.

Wir bedanken uns bei unseren Protektoren und Begleitern für eine tolle Woche und freuen uns jetzt schon auf die nächste Ruderfahrt.