Aktivitäten im Schuljahr 2020/2021

Ein weiteres Schuljahr des SRVs geht zu Ende. Ein Schuljahr, das aufgrund von Corona ziemlich anders als sonst verlief. Interessant ist, wie der Verein trotz aller Beschränkungen den Ruderbetrieb, Anfängerausbildung und sogar eine kleine Wanderfahrt auf die Beine stellen konnte. Dies war jedoch mit sehr viel extra Engagement des Vorstandes, der Vereinsmitglieder, der Ehemaligen, der Protektoren Herrn Borris und Herrn Wandel, aber besonders unserer Rudertrainerin Julia Lauten verbunden.

Zur Zeit des Lockdowns im Frühjahr sollte eigentlich auch der Ruderbetrieb wieder aufgenommen werden, doch dies war natürlich nicht möglich. Aber mit den Beschränkungslockerungen konnten wir unter Einhaltung von ein paar Regeln den Ruderbetrieb wieder aufnehmen. Zu den Regeln gehörten unter anderem die vorherige Anmeldung der Rudermannschaft, eine maximale Teilnehmeranzahl von Ruderern, die Desinfektion des Materials und Abstand halten. Diese Regeln sind sinnvoll, doch sie haben die Organisation deutlich erschwert. Wir mussten nun genauestens vorausplanen und alle Regeln dabei beachten.

Die Anfängerwerbung findet beim SRV normalerweise zu Anfang der Rudersaison statt. Dies war leider dieses Jahr nicht möglich. Die Termine lagen in der Lockdownphase.
Für den SRV sind Anfänger aus der 7. Klasse jedes Jahr essenziell. Neue Ruderbegeisterte sind immer eine Bereicherung für den Verein. Außerdem können Ruderer aus allen Stufen eine Verantwortungsposition im Verein erreichen. Auf diese Verantwortungsträger, z.B. als Bootsobmann oder im Vorstand, ist der Verein angewiesen. Somit möchten wir keinen Jahrgang ohne neue Ruderer, damit das Vereinsleben immer ermöglicht werden kann.

Wie auch in den letzten Jahren hatten wir einen sehr starken Ansturm von Anfängern. Einer der Höhepunkte der Anfängerausbildung ist normalerweise die große Möhneseefahrt. Allerdings ist diese unter Corona-Vorschriften nicht möglich gewesen. Trotz der Umstände ist es uns auch dieses Jahr gelungen, neue Anfänger für den Rudersport zu begeistern. Dieses Jahr hat uns allen zu schaffen gemacht, doch ich bin stolz darauf, dass wir als Verein gezeigt haben, wie flexibel wir mit neuen Situationen umgehen können.

Da unser 1. Schülervorsitzender Florian Matheis erfolgreich sein Abitur bestanden hat, endet seine Zeit im Vorstand. Mit ihm verlassen noch ein paar weitere Ruderer den SRV-Vorstand. Nun haben Ruderer aus jüngeren Stufen die Chance, in den Vorstand zu kommen, um sich für den Verein einzusetzen.

Im Jubiläumsjahr war ein großer Festakt mit Bootstaufe für ein eigens für das Jubiläum angeschafftes Boot geplant, der Corona-bedingt leider nicht stattfinden konnte. Wir verstehen, dass dies enttäuschend sein mag, hoffen aber, dass ihr die Absage nachvollziehen könnt, damit wir uns in dieser noch nie dagewesenen Situation gegenseitig schützen können. Wir werden euch über den neuen Termin informieren, sobald dieser feststeht. Als Alternativprogramm gab es sowohl für die Schüler als auch für die zahlreichen Ehemaligen eine eigene Videokonferenz mit einem unterhaltsamen Programm. 

Wir hoffen, dass die nächste Rudersaison wieder einen ordentlichen Ruderbetrieb und mehr Vereinsleben, sowie  mehrere Wanderfahrten ermöglicht.